Lehrgangsbericht - 5. Stiloffenes Seminar - Inayan System of Eskrima

Suro Jason Inay in Aachen im Oktober 2004
Autor: Carsten Grundmann

Aufgrund der Terminlage war ich leider nur in der Lage, den ersten Tag (Samstag) des Lehrganges zu besuchen. Berichten anderer Teilnehmer zufolge soll der Sonntag allerdings nochmals besser (interessanter) gewesen sein.

Insgesamt war der Samstag in Richtung Anwendung ausgelegt. Neben neuen Techniken und Taktiken wurden speziell Übungen zu deren Anwendung gezeigt und geübt. Erfreulicherweise bekam man dazu relativ viel Zeit, um das Gezeigte dann auch mit mehreren Partnern ausprobieren zu können, um unterschiedliche Energien zu spüren und um das Ganze zu verinnerlichen. Ein Punkt, der bei Lehrgängen leider viel zu oft nicht beachtet wird, so dass man zwar viel Eindruck aber weniger Inhalt mit nach Hause nimmt.

Angefangen hat der Lehrgang mit Serrada, einem Stil für mittlere bis kurze Distanzen. Hier wurde zum Aufwärmen eine Art "Kata" geübt, um diese danach mit einem Partner zusammen auszuführen und auf die Angriffe entsprechend zu reagieren.

Die nächste Einheit wurde der Kontrolle der gegnerischen Waffe gewidmet. Es wurde darauf Wert gelegt, die Kontrolle nicht aufzugeben um einen Angriff der waffenlosen Hand abzuwehren (der darauf folgende Angriff mit der Waffe ist erheblich gefährlicher) sondern seine eigene Waffe dafür zu benutzen. Bei dieser Einheit durfte ordentlich geschwitzt werden.

Weiterhin wurde ein kurzer Flow-Drill einstudiert, um entsprechende Reaktionen zu automatisieren und den Fluss zu trainieren. Nachdem dieser saß wurden sogenannte "Drill-Breaks" eingefügt. Es wurden also an unterschiedlichen Stellen innerhalb des Drills Techniken eingefügt, welche die Aufgabe haben, den Fluss zu brechen und als Abschlusstechniken zu fungieren. Hier wurden Entwaffnungstechniken sowie Takedowns gleichermaßen trainiert.

Fazit:
Ein insgesamt gelungener Lehrgangstag. Da ich persönlich auch an allen vorherigen Lehrgängen in Aachen teilgenommen habe, kann ich nur sagen, dass mir die Lehrgänge von Mal zu Mal noch besser gefallen. Sicherlich ein Lehrgangshighlight in der Aachener Region. Absolut empfehlenswert für alle, die sich für den Bereich Verteidigung mit bzw. gegen Waffen interessieren.

© Carsten Grundmann